Herzlich Willkommen beim mgv24h ambulanten Pflegedienst

Was ist ambulante Pflege?

 

Die ambulante Pflege ist eine Form der medizinischen Versorgung, bei der Patienten in ihrer häuslichen Umgebung betreut werden. Sie richtet sich an Menschen, die aufgrund von chronischen Erkrankungen, altersbedingten Einschränkungen oder Rehabilitation nach einem Krankenhausaufenthalt Unterstützung benötigen. Diese Form der Pflege umfasst eine Vielzahl von Leistungen, darunter Grundpflege, hauswirtschaftliche Versorgung, Behandlungspflege, Betreuung und Pflegeberatung.

Ziel der ambulanten Pflege ist es, die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der Patienten zu erhalten oder wiederherzustellen, Schmerzen und Symptome zu lindern und die Lebensqualität deutlich zu verbessern. Durch die Unterstützung im häuslichen Umfeld kann auch verhindert werden, dass Patienten in ein Pflegeheim aufgenommen werden müssen.

Was sind die Vorteile von ambulanter Pflege?

 

Persönliche Betreuung: Eine der größten Vorteile der ambulanten Pflege ist, dass der Patient eine individuelle und persönliche Betreuung durch eine Pflegekraft erhält. Die Pflegekraft arbeitet ausschließlich mit dem Patienten und kann sich auf seine speziellen Bedürfnisse und Anforderungen konzentrieren. Der Patient hat eine engere Beziehung zur Pflegekraft und kann auf eine persönliche Betreuung bauen.

Flexibilität: Ambulante Pflege ist auch flexibler als stationäre Pflege, da die Pflegekraft nach den Bedürfnissen des Patienten arbeiten kann. Sie kann zu bestimmten Zeiten erscheinen oder auch Übernachtungen übernehmen. Dies ermöglicht es dem Patienten, seine Unabhängigkeit zu bewahren und seine täglichen Aktivitäten fortzusetzen.

 

Über uns

Seit vielen Jahren haben wir einen besonderen Fokus auf die häusliche pflege schwersterkranken Patienten gelegt.

Unser Konzept ist es, ein selbstbestimmtes Leben im gewohnten häuslichen Umfeld durch professionelle Betreuung zu ermöglichen, die jeweils individuell auf den Patienten abgestimmt wird.

Ob Beratungsgespräch mit Angehörigen Hausärzte und Kliniken, Verhandlungen mit Kostenträgern. Patientenbetreuung, von uns können Sie professionelles, verantwortungsbewusstes Verhalten in allen Bereich erwarten.

Leistungen

BEHANDLUNGSPFLEGE NACH SGB V

 

  • Blutzuckermessung
  • Blutdruckmessung
  • Injektionen
  • Infusionen
  • Katheterpflege und Wechsel
  • Wundversorgung
  • Port – System Versorgung
  • Parenterale Ernährung
  • Stomaversorgung
  • Verbände und Kompressionsverbände
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Trachealkanül Pflege und Wechsel
  • Suprapubische katheter Pflege und wechsel

Leistungen

GRUNDPFLEGE UND VERSORGUNG NACH SGB XI UND SGB XII

 

  • Hauswirtschaftliche Versorgung
    • Reinigung der Wohnung
    • Waschen, zusammenlegen der Wäsche und Kleidung
    • Wechseln der Bettwäsche
    • Einkaufen

 

  •  Mobilität
    • Hilfestellung beim Aufstehen und Zubettgehen
    • Lagern / Betten
    • Bett machen und richten
    • Lagerung
    • Mobilisierung
    • An- und Auskleiden
    • Hilfestellung oder komplette Übernahme beim An- und Auskleiden
    • Hilfestellung oder komplette Übernahme beim Aussuchen von wettergerechter und passender Kleidung
    • Gehen / Stehen (Transfer)
    • Treppensteigen
    • Hilfestellung beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung
    • Transport und Begleitung zum Arzt
    • Begleitung bei Aktivitäten außerhalb der Wohnung

 

  • Körperpflege
    • Waschen
    • Duschen
    • Baden
    • Mund- und Zahnpflege
    • Rasieren
    • Kämmen
    • Darm- und Blasenentleerung

 

Ambulante Pflegesachleistungen

 

Wenn der zu Pflegende mindestens Pflegegrad 2 hat, übernimmt die Pflegeversicherung mehrere Kosten als ambulante Pflegesachleistungen. Wenn man einen Pflegedienst in Anspruch nimmt, zählen dazu körperbezogene Pflegemaßnahmen, aber auch Unterstützungen bei der Haushaltsführung sowie pflegerische Betreuungsmaßnahmen. Dabei gibt es pro Monat je nach Pflegegrad einen gesetzlich vorgeschriebenen Höchstbetrag.

Höhe der Pflegesachleistungen

 

Grad der Pflegebedürftigkeit maximale Leistungen pro Monat

  • Pflegegrad 1 0 Euro
  • Pflegegrad 2 724 Euro
  • Pflegegrad 3 1363 Euro
  • Pflegegrad 4 1693 Euro
  • Pflegegrad 5 2095Euro

Außerdem gibt es auch noch einen Entlastungsbetrag. Dieser beträgt bis zu 125 Euro pro Monat. Er kann dafür genutzt werden, die Unterstützung ambulanter Pflegedienste in Anspruch zu nehmen. Dabei gilt die Einschränkung, dass er bei den Pflegegraden 2 bis 5 nicht als Entgelt für körperbezogene Selbstversorgung angewandt werden darf, da dafür die oben genannten Sachleistungen genutzt werden sollen. Dazu zählt beispielsweise Hilfestellung beim Waschen des Körpers. Eine Ausnahme gibt es beim Pflegegrad 1: Dort werden auch Leistungen ambulanter Pflegedienste durch den Entlastungsbetrag abgedeckt, wenn sie für die Selbstversorgung genutzt werden.